Rally Obedience

Was ist Rally Obedience eigentlich?

Beim Rally Obedience geht es darum einen aus mehreren Übungen bestehenden Parcours in enger Zusammenarbeit mit dem Hund zu absolvieren. Dabei kommt es vor allem auf gute Koordination und Teamwork an. Der Parcours besteht jeweils aus Schildern, die dem Mensch-Hund-Team angeben, was zu tun ist und in welche Richtung es weitergeht. Man findet im Parcours Übungen, die jeder Hund kennt, - wie Sitz, Platz, Steh, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen.

Es gibt Richtungsänderungen um 90°, 180° und 270° nach rechts und links, außerdem 360° Kreise. Andere Stationen fordern z.B. auf, einen Slalom um Pylonen zu machen oder den Hund über eine Hürde voraus zu senden oder abzurufen. Es fehlen natürlich auch nicht die so genannten Bleib- oder Abrufübungen. Eine Besonderheit dieser Hundesportart ist auch die Übung zur Futterverweigerung, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass der Hund sich bedient.

Mit jeder Leistungsklasse kommen dann neue Schilder und Kombinationen dazu, so dass es nie langweilig wird.

Wie funktioniert Rally Obedience?

Ein Rally Obedience Parcours besteht je nach Klasse aus 12 - 24 Einzelübungen. Im Turnierparcours beginnt die Wertung, wenn das Startschild passiert wurde und endet am Zielschild. Das möglichst korrekte Abarbeiten der Übungen steht dabei an erster Stelle - die Zeit spielt eine untergeordnete Rolle. Sie wird nur bei Punktgleichheit herangezogen. Jedes Team startet seinen Lauf mit 100 Punkten und erhält Minuspunkte für jeden Fehler.

Das Schöne an diesem Sport ist, dass Hund und Mensch während ihrer Arbeit ständig miteinander kommunizieren dürfen. Verbales Lob und Motivation durch Körpersprache sind erwünscht - und darüber hinaus gibt es in jedem Parcours Übungen, an deren Ende der Hund durch Streicheln oder Leckerchen belohnt werden darf!


Wer kann Rally Obedience lernen?

Auch das ist eine Besonderheit dieser Sportart: Sowohl für Menschen als auch für Hunde mit körperlichen Einschränkungen sie gibt es Anpassungsmöglichkeiten, die ihnen ermöglichen den Parcours mit Bravour zu meistern. Denn im Rally Obedience steht nicht die sportliche Höchstleistung im Vordergrund, sondern die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund. 

Daher eignet sich Rally Obedience auch für Hunde (und Menschen :) fast jeden Alters und jeder Größe.

Wenn du mal bei uns reinschnuppern möchtest, schreib' eine kurze Email an rally-obe@canifit.de. Wir freuen uns. :-)

Die Ausbilder

David Leopold mit Diego (BH, OB2, RO1)

BLV-Trainer Obedience, Rally Obedience, Basics

BLV-Steward Obedience

 

Fortbildungen: regelmäßige Workshops Obedience und Rally Obedience, Gegenstandssuche, Klickern und Auslandshunde



Irmi Laubach mit Ivory (BH, OB1)

BLV-Trainerin Obedience, Basics; §11

 

Fortbildungen: Workshops Obedience, Rally O, Tiermedizin, Physiotherapie, Gegenstandssuche, Klickern, Longieren und Konfliktbewältigung